Essay

Planung kreativer Städte: Überlegungen zu einem Trend

Zusammenfassung

Der internationale Anstieg lokaler Kulturkonzeptionen mit Fokus auf die Entwicklung „kreativer Städte“ ist besonders vor dem Hintergrund zwischenstaatlicher Organisationen wie der UNESCO bemerkenswert, die die Nutzung von Kreativität zur städtischen und wirtschaftlichen Wiederbelebung vorantreiben. Dieser Essay legt einige Widersprüche und Unebenheiten der konzeptuellen und politischen Grundlagen solcher Kulturplanungsinitiativen offen und diskutiert, inwiefern sich diese im Bruch zwischen Kulturkonzeption als Versprechen und Kulturkonzeption als strategische Handlung lokaler Regierungen niederschlagen. Deutlich wird hierbei, dass städtische Kulturkonzeptionen und die dahinterliegende, implizite Agenda im Hinblick auf die tatsächliche Schaffung innovativer Ansätze zur Förderung verschiedener städtischer Alltagskulturen neu gedacht werden müssen.

Schlagworte

2020 (1)
Creative Cities off the Beaten Path

Related Articles