Datenschutzerklärung

Verantwortliche Personen

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), sind:

  • Ass. Prof. PhD. Constance DeVereaux, University of Connecticut, USA
  • Prof. Dr. Steffen Höhne, Hochschule für Musik Weimar, Germany
  • Prof. Dr. Martin Tröndle, Zeppelin University, Friedrichshafen, Germany

Kontakt:

WÜRTH Chair of Cultural Production
Zeppelin University gGmbH
Am Fallenbrunnen 3
88045 Friedrichshafen

Tel.: +49 7541 6009 1313
Fax: +49 7541 6009 1199
E-Mail: info[at]jcmcp[dot]org

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde.

Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Cookies

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden.

Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies).

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person:

info(at)jcmcp(dot)org

Version: Dezember 2019

Einführung
Digitale Kunst- und Kulturproduktion: Transformation oder Transgression?

Im Zentrum dieses Heftes stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf Diskurse und Praktiken der Kulturproduktion, -distribution und -rezeption. Der Umgang mit technologischen Neuerungen re-konfiguriert nicht nur soziale Handlungsmuster, Denk- und Organisationsweisen im Kunst- und Kulturbereich, sondern verändert diese Felder rasant und tiefgreifend. Damit ändern sich auch die Arbeits-, Verbreitungs- und Rezeptionsbedingungen, sowie ihre Netzwerke und das Publikum. Dies wird nicht zuletzt an der andauernden COVID-19 Pandemie und ihren gravierenden Auswirkungen auf den Kunst- und Kulturbereich deutlich, die neue Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Digitalisierung im Kulturbereich aufzeigen. Die Beiträge diskutieren die Herausforderungen und Chancen, die die Digitalisierung für Kulturmanagement und Kulturpolitik bietet.

Weiter lesen

2021 (1)
Digitale Kunst- und Kulturproduktion: Transformation oder Transgression?

Constance DeVereaux / Steffen Höhne / Martin Tröndle / Marjo Mäenpää (Hg.)

209 Seiten

ISBN 978-3-8376-5389-2

transcript

44,99€

Die aktuelle Ausgabe kann beim Verlag bezogen werden.