Editors-in-Chief

Prof. Dr. Constance DeVereaux, PhD   |   Profil

Associate Professor, Direktorin MFA Arts Leadership and Cultural Management, University of Connecticut, USA

Prof. Dr. Steffen Höhne   |   Profil

Professor für Kulturmanagement, Leiter Studienfach Kulturmanagement, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar/Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland

Prof. Dr. Martin Tröndle   |   Profil

WÜRTH Chair of Cultural Production, Zeppelin Universität Friedrichshafen, Deutschland

Interim Managing Editor

Prof. Dr. Constance DeVereaux, PhD   |   Profil

Associate Professor, Direktorin MFA Arts Leadership and Cultural Management, University of Connecticut, USA

Book Review Editors

Prof. Dr. Karen van den Berg   |   Profil

Lehrstuhl für Kunsttheorie & Inszenatorische Praxis, Zeppelin Universität Friedrichshafen, Deutschland

Dr. Leticia Labaronne   |   Profil

Zentrumsleitung Zentrum für Kulturmanagement, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur, Schweiz

Dr. Simone Wesner   |   Profil

Programmdirektorin MA Arts Policy and Management, Department of Film, Media and Cultural Studies, School of Arts, University of London, UK

Journal Review Editor

Prof. Dr. Volker Kirchberg   |   Profil

Professur für Kulturorganisation und Kulturentwicklung, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Editorial Board

Prof. Dr. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn   |   Profil

Lehrstuhl für BWL, insb. für Kommunikations- und Kulturmanagement, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Prof. Milena Dragićević Šešić, PhD   |   Profil

Professorin an der Fakultät für darstellende Künste, Universität der Künste, Belgrad, Serbien

Dr. Tal Feder, PhD   |   Profil

Center for Cultural Affairs, O'Neill School of Public and Environmental Affairs, Indiana University, USA

Prof. Dr. Michael Hutter   |   Profil

ehem. Direktor Forschungsabteilung „Kulturelle Quellen von Neuheit“, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Deutschland

Prof. Dr. Arturo Rodríguez Morató, PhD   |   Profil

Soziologieprofessor and Direktor der CECUPS-Forschungsgruppe, Universität Barcelona, Spanien

Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto   |   Profil

Professor für Musikwissenschaft, Lehrstuhl für Transcultural Music Studies, Direktor des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Deutschland

Prof. Dr. Martin Piber   |   Profil

Institut für Organisation und Lernen - Controlling, Universität Inns­bruck, Österreich

Dr. Marcin Poprawski   |   Profil

Institute of Cultural Studies, Faculty of Anthropology and Cultural Studies, Adam Mickiewicz Universität, Poznan, Polen

Prof. Dr. Dan Eugen Ratiu   |   Profil

Professor für Ästhetik und Kunstphilosophie, Babes-Bolyai Universität, Rumänien

Prof. Deborah Stevenson, PhD   |   Profil

Professor of Sociology and Urban Cultural Research, Institute for Culture and Society, Western Sydney University, Australien

Prof. Dr. Tasos Zembylas   |   Profil

Leiter Institut für Musiksoziologie, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Österreich

Derzeit

Zeitschrift für Kulturmanagement und Kulturpolitik (2020-)

Zuvor:
Zeitschrift für Kulturmanagement Kunst, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (2015-2019)

Jahrbuch für Kulturmanagement (2009-2014)

Einführung
Transformation und Umbrüche: Auswirkungen von Krisen und Konflikten auf Kunst und Kultur

Diese Ausgabe befasst sich mit den Auswirkungen politischer Umwälzungen und gesellschaftlicher Transformationsprozesse auf die Bedingungen für kulturelle Produktion, Verbreitung, Bildung, Politik und Management.

Der Wechsel von einer politischen Partei zur anderen, selbst wenn er durch legitime politische Prozesse erfolgt, kann den Unterschied zwischen Finanzierung und fehlender Finanzierung, restriktiver und liberaler Politik oder Meinungsfreiheit und Zensur bedeuten. Die Umwälzungen von 1989 in Ost- und Mitteleuropa sind ein Beispiel unter vielen anderen. Die aktuellen Umwälzungen in vielen Ländern verändern auch Kulturmanagement und Kulturpolitik, weil die künstlerische Autonomie gefährdet oder bereits eingeschränkt ist und damit das Potenzial vorhanden ist, das kulturelle Feld grundlegend neu zu ordnen. Die Beiträge untersuchen Beispiele von politischem Umbruch und sozialem Wandel, die sich deutlich auf die Künste ausgewirkt haben.

Weiter lesen

2021 (2)
Transformation und Umbrüche: Auswirkungen von Krisen und Konflikten auf Kunst und Kultur

Constance DeVereaux / Steffen Höhne / Martin Tröndle / Anke Schad-Spindler / Tal Feder (Hg.)

245 Seiten

ISBN 978-3-8394-5390-2

transcript

44,99€

Die aktuelle Ausgabe kann beim Verlag bezogen werden.