Neue Wege in der Kulturmanagement- und Kulturpolitik-Lehre

Gastherausgeber: tbd

Einreichungsfrist: 1 Juni 2021

Das Special Issue thematisiert die Hochschulforschung mit Schwerpunkt auf innovative Lehr- und Lernformate im Kulturmanagement und der Kulturpolitik.

 

Im Zuge der Corona-Pandemie haben Hochschulen weltweit ihren Unterricht in kürzester Zeit vollständig auf digitale Lehre umgestellt. Die Entwicklung innovativer Lehrformate und -umgebungen blieb dabei häufig auf der Strecke. Welche Erkenntnisse ergeben sich aus dieser Erfahrung für zukünftige Lehrformate, die Präsenz- und Online-Lehre miteinander verbinden? Diese Frage ist besonders für Kulturmanagement und Kulturpolitik relevant, Felder, in denen Studierende von persönlichen Begegnungen mit Akteuren, dem Besuch von Veranstaltungen und Organisationen, von Praxisprojekten und forschungsorientierter Lehre profitieren. Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch digitale Infrastrukturen in der Lehre? Welche curricularen Anpassungen sind notwendig? Und welche Möglichkeiten bietet die Digitalisierung für gemeinsame, regionale oder weltweit vernetzte Initiativen in der Kulturmanagement- und Kulturpolitiklehre?

 

Wie reagiert zudem das Feld auf die Veränderungen der Kunstwelt? Wenn Kunst und Kultur nun mehrheitlich digital stattfinden und produziert werden, hat dies auch einen Einfluss auf Kulturmanagementpraktiken, wie wir sie bisher kennen. Wie können und müssen Kulturmanagerinnen und Kulturmanager auf diese Veränderungen reagieren? Welche Ressourcen und Instrumente können für die Kulturmanagementlehre und -praxis genutzt werden, um mit gegenwärtigen und zukünftigen Veränderungen umzugehen?

Beiträge mit klarem Forschungsbezug sind erwünscht zu folgenden Themen:

·       innovative Lehr-Lernformate

·       hybride Lehre / blended learning / digitale Infrastrukturen

·       Curriculumsentwürfe

·       Internationalisierung der Lehre

·       forschungsorientierte Lehre

·       Verbindung von Praxis und Theorie

·       Lehrforschung

·       Integration aktueller Veränderungen in die Lehre

Einreichungsfrist: 1 Juni 2021

Hinweise zur Einreichung

Einzureichen bei: submissions(at)jcmcp(dot)org

Current Calls for Papers

  • Transformation und Umbruch. Auswirkungen von Krisen und Konflikten auf Kunst und Kultur

    Gastredakteure: Anke Schad-Spindler (Post-Doctoral Researcher at the International Research Cluster Arts Production and Cultural Policy in Transformation, Zeppelin University, Germany) & Tal Feder (Post-Doctoral Fellow, Center for Cultural Affairs, Indiana University)

    Submission Deadline: 1 März 2021

    Durch gesellschaftliche Transformationsprozesse und politische Umbrüche verändern sich die Bedingungen von Kultur- und Kunstproduktion, -distribution und -rezeption und damit auch die Anforderungen an Kulturpolitik und Kulturmanagement. Beispiele hierfür bilden nicht nur die ostmitteleuropäischen Transformationsgesellschaften nach 1989. ...

  • Nicht-Besucherforschung

    Submission Deadline: 1 September 2021

    Publikums- und Besucherforschung sind mittlerweile etablierte Forschungsfelder. Nicht-Besucherforschung hingegen gibt es kaum, was insofern verwunderlich ist, da die Mehrzahl der Gesellschaft zur Gruppe der Nicht-Besucher zu rechnen ist. Ausgehend von dieser Forschungslücke möchte das Sonderheft Charakteristika ...