Essay

Welche Museen nach der Pandemie?

Zusammenfassung

Die Corona-Pandemie hat die Verwundbarkeit des Museumssektors in der ganzen Welt offenbart. Eine Fülle von Berichten und Webinaren professioneller und zivilgesellschaftlicher Organisationen zeigt, wie schwerwiegend die Herausforderungen sind, denen sich Museen weltweit gegenübersehen. New York, London oder Paris sind dabei nicht mehr diskursbestimmend. Systemische Diskriminierung und die Ignorierung der Klima-Krise stehen mehr und mehr im Vordergrund, und ein radikales Umdenken über das Museum als Institution und seine Kontexte ist notwendig. So sehr Sammlungen für Museen zentral bleiben werden, so sehr werden Fragen von Provenienz und Nachhaltigkeit ihre neuen Normalitäten und Modalitäten bestimmen. Dieser Essay entstand in Zeiten des Lockdowns in Indien und ist eine autoethnographische Betrachtung über die Zukunft des Kulturerbes nach mehr als vier Jahrzehnten Kooperation mit Museen auf allen Kontinenten.

Schlagworte

2020 (2)
Museum - Politik - Management

Related Articles